Norwegen von oben

Schon lange bin ich von Drohnen fasziniert. Ähnlich wie bei der Makro-Fotografie tun sich hier völlig neue Perspektiven auf. Aber die Qualität der Kameras in Relation zu Preis, Leistung und Dimension der halbwegs bezahlbaren Drohnen hat mich immer abgeschreckt. Bis DJI 2018 die Mavic 2 Pro auf den Markt gebracht hat. Eine handliche Drohne mit außergewöhnlichen Flugeigenschaften und einer von Hasselblad entwickelten Kamera mit einem 1 Zoll-Sensor. Ich habe ziemlich schnell zugeschlagen.

Die ersten Flugversuche und Luftaufnahmen haben mich begeistert, allerdings werden fränkische Karpfenteiche auch von oben relativ schnell langweilig. Der erste größere Urlaub mit der Mavic war dann Norwegen. Spätestens nach dem Flugmarathon zur Mitternachtssonne beim Slettnes Fyr, dem nördlichsten Festlands-Leuchtturm der Welt, war ich sicher, dass ein Fotografen-Leben ohne Drohne irgendwie sinnlos ist.

Natürlich musste ich im Lauf der Reise auch noch den Fußballplatz von Henningsvær auf den Lofoten fotografieren – ein Muss für jeden Drohnenfotografen…

 

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.